Lebensmittelverpackungen aus Aluminium

Seitdem 1948 vorgeformte Lebensmittelverpackungen aus Aluminium das erste Mal vorgestellt wurden, hat Aluminium eine beeindruckende Karriere als äußerst vielseitige, effektive und recyclebare Lebensmittelverpackungslösung für alles von Tiefkühl- bis zu Grillgerichten hingelegt. Aluminium ist das am häufigsten vorkommende metallische Element in der Erdkruste mit genügend wirtschaftlich verfügbaren Reserven, um die aktuelle Nachfrage noch mindestens 300 Jahre bedienen zu können. Aluminium ist 100 % recycelbar und kann sogar unten aus der Asche entfernt werden, wenn die Post-Consumer-Abfälle in der Verbrennung entsorgt werden.

Vielseitig und effektiv: Aluminiumverpackungen eignen sich für fast alle Arten von Lebensmittelverarbeitung von -40 °C bis 350 °C. Aus dem Tiefkühlfach oder Kühlschrank direkt in Ofen oder Mikrowelle. Es ist auch die einzige Lebensmittelverpackung, die für den Grill geeignet ist. Neben einer großen Temperaturtoleranz bieten Aluverpackungen Lebensmitteln Schutz und gewähren eine lange Haltbarkeit. Die Barriereeigenschaften reichen von Fett, Wasser, Licht, Mikroorganismen bis hin zu Luft. Sein geringes Gewicht erleichtert Formung und Verarbeitung und trägt zu einem günstigen Transport bei. Die ausgezeichneten Barriereeigenschaften von Aluminium ermöglichen eine lange Haltbarkeit – Behälter können mit Aluminium- oder Kunststoffdeckeln sowie einer Folie geschlossen werden. Wo das Verpackungsdesign einen flachen abdichtenden Rand bietet, kann der Lebensmittelbehälter mit einer flexiblen Folie verschweißt werden, wodurch Spülung mit modifizierten Gas (MAP) möglich ist. Aluminiumfolie kann unbehandelt oder mit verschiedenen Oberflächenbeschichtungen verwendet werden, die den Umfang der Nutzung vergrößern.

 

Lebensmittelsicherheit: Aluminium ist ein ideales Material für Lebensmittelverpackungen. Es ist hygienisch und hat einzigartige Eigenschaften wegen seiner Fähigkeit, den Inhalt gegen das Eindringen von Licht, Fett, Wasser, etc., und gegen Sauerstoff und CO2 zu schützen, wenn eine hermetisch verschlossene Verpackung verwendet wird. Das heißt, wenn stark saure oder salzige Lebensmittel (außerhalb des pH-Bereichs 4,5 bis 8,5) in unbeschichteten Aluminiumverpackungen für längere Zeiträume gegart oder aufbewahrt werden, kann Migration auftreten, was den natürlichen Gehalt an Aluminium im Lebensmittel erhöhen kann. Daher wird die Verwendung von Lack im Inneren empfohlen.

Recyclingfähigkeit: Aluminium ist naturgemäß zu 100 % recycelbar und 75 % jedes jemals produzierten Aluminiums ist noch in Gebrauch. Darüber hinaus führt die Entwicklung von neuen und stärkeren Legierungen zusammen mit Design-Optimierung konsequent dazu, „mehr mit weniger zu erreichen“. Ein Trend in Sachen Reduzierung der Stärke, dem sich Aluminiumindustrie, Rohstofflieferanten und Plus Pack verpflichtet fühlen, um weiterhin Ressourcen zu sparen. Aluminium gilt als wertvolles Material und sollte daher im Idealfall separat sortiert und für die Wiederverwertung gesammelt werden.

Design und Druck: Aluminium ist ein Werkstoff, der individuelle Kundenanpassung ermöglicht. Behälter können lackiert werden, um zu einem bestimmten Lebensmitteltyp zu passen. Sie lassen sich auch für Kommunikationszwecke bedrucken und zur Erhöhung der Stabilität prägen.

Aluminium kann in der Microwelle verwendet werden:  
Aluminiumbehälter eignen sich zum Garen in der Mikrowelle – solange ein paar Tipps befolgt werden. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Wollen Sie mehr wissen? Laden Sie unseren Material-Ratgeber herunter.

Unsere Aluminium-Serien